Tapetenwechsel: So gelingt der Start nach einer Trennung

Nach einer Trennung sitzt der Schmerz tief, die Stimmung ist am Boden. Wenn das Wiederbeleben der Beziehung keine Option ist, hilft es meistens, Abstand zu dem Ex-Partner zu gewinnen. Ein Tapetenwechsel kann da genau das Richtige sein. Wem ein 14-tägiger Urlaub da nicht ausreicht, der erzielt vielleicht mit einem Umzug die gewünschte Wirkung.

Abstand gewinnen und den Schmerz überwinden

Kurz nach einer endgültigen Trennung ist Abstand in den meisten Fällen genau das, was das Herz braucht, um richtig heilaen zu können. Wer weiterhin den Kontakt zum Ex-Partner sucht oder aber sich in dessen Nähe aufhält, wird schnell feststellen, dass der Schmerz anstatt zu verschwinden eher noch schlimmer wird. Schließlich wird man schon beim bloßen Anblick des geliebten Menschen an die Beziehung und gemeinsame Erlebnisse erinnert. Je länger und schlimmer man leidet, umso mehr kann sich dies im Übrigen negativ auf die Gesundheit auswirken. Gerade bei Frauen, die unter Liebeskummer leiden, sind bestimmte Hirnareale – die beispielsweise für das Ess- und Schlafverhalten zuständig sind – im Fall eines gebrochenen Herzens nahezu inaktiv. Wer nicht nur seine Gefühle, sondern auch seinen Körper schützen möchte, sollte darum einen Tapetenwechsel durchaus einmal in Betracht ziehen.

Eine neue Wohnung ist schnell gefunden

Die Zukunft sollte vor allem eines sein, und zwar sorgenfrei. Das wird nicht gelingen, wenn einen nicht nur jedes Möbelstück, sondern auch der Supermarkt oder die Bar um die Ecke an den/die Ex erinnert. Also heißt es wohl umziehen. Nicht immer muss es eine andere Stadt sein, doch für einige ist genau solch eine radikale Handlung der richtige Weg in ein sorgenfreies Leben. Wie findet man nun aber eine neue Wohnung?

Tapetenwechsel nach einer schwierigen Trennung
© Goodshoot/Thinkstock
  1. Ein Blick in lokale Zeitungen lohnt immer. Hier werden nach wie vor Anzeigen geschaltet, auch wenn der eine oder andere das Medium vielleicht schon als etwas veraltet ansieht.
  2. Das Internet kann eine wahre Goldgrube sein, wenn man gerade auf der Wohnungssuche ist. Hübsche Lofts in Hamburg, schnuckelige Apartments in Kiel, Altbauträume in Berlin oder auch Single Wohnungen in Potsdam bei Immonet.de oder auf anderen Seiten zu finden, kann ganz einfach sein. Wichtig bei der Suche ist, dass man sie zumindest ein wenig eingrenzen kann. Über Dinge wie das maximale Budget, die ungefähre Wunschlage sowie über eventuelle Extras wie eine Terrasse oder einen Balkon, sollte man sich im Voraus einmal Gedanken machen.
  3. Profitieren Sie von der Reichweite sozialer Netzwerke. Via Facebook und Co. lassen sich problemlos Aufrufe starten, die auf bundesweiter Ebene erfolgreich sein können. Außerdem kommt man nicht nur seiner neuen Wohnung einen Schritt näher, sondern kann ganz nebenbei auch neue Bekanntschaften schließen.

Wenn die passende Bleibe gefunden ist

Die neue Wohnung ist gefunden, der Mietvertrag ist unterschrieben. Jetzt geht es ans Umziehen. Wer sich selber keinen zusätzlichen Stress aufladen möchte, der engagiert am besten ein Umzugsunternehmen. Familie und Freunde stehen in der Regel aber auch immer gern mit Rat und Tat zur Seite. Wichtig ist nur, dass man sie rechtzeitig über den Umzug informiert. Gleiches gilt im Übrigen auch für den bisherigen Vermieter. Schließlich hat man sich an die im Mietvertrag festgehaltene Kündigungsfrist zu halten. Weitere Dinge, die beachtet werden sollten, sind außerdem: die Ummeldung, das Einreichen eines Nachsendeauftrages, die Kündigung des bisherigen Strom- und Telefonanbieters sowie – ganz wichtig – das rechtzeitige Informieren des Arbeitgebers.

PDF Gratisreport: „Das Ex-Zurück Soforthilfepaket”

Ex-Zurück Soforthilfepaket

Das „Ex-Zurück Soforthilfepaket” ist eine 100% kostenlose Sammlung der besten Praxis-Tipps und Strategien, um den Ex-Partner zurück zu gewinnen. Das Love-Care Expertenteam geht dabei unter anderem auf die folgenden Punkte ein:

  • Wie groß sind Ihre Erfolgsaussichten?
  • Die Unterschiede von männlichen und weiblichen Denkweisen.
  • Welches die 5 größten Fehler sind, die Sie nicht begehen dürfen!
  • An welchen Faktoren Sie ab heute arbeiten müssen, um Ihre/n Ex-Partner zurück zu gewinnen. (Das Love-Care Dreieck)