Warum werden wir krankhaft eifersüchtig?

Eifersüchtige Freundin

Die Belastung, dass der Partner krankhaft eifersüchtig ist, ist heutzutage in Beziehungen ein häufiger Trennungsgrund. Dabei gehört eifersüchtig sein zu jeder Beziehung dazu. Die Angst, einen geliebten Partner zu verlieren, ist vollkommen normal und bis zu einem gewissen Grad auch ein wichtiges Kompliment für die Anerkennung. Problematisch wird es erst, wenn der Partner krankhaft eifersüchtig wird, dann jedoch meist mit fatalen Folgen. Doch warum wird man eifersüchtig bzw. krankhaft eifersüchtig? Damit soll sich dieser Artikel im Folgenden beschäftigen. Grundsätzlich lassen sich die Ursachen grob in die Kategorien „ereigniszentriert“ und „persönlichkeitszentriert“ aufteilen.

„Ereigniszentriert“ eifersüchtig sein.

Ist jemand ereigniszentriert eifersüchtig, dann liegt das hauptsächlich an einem ganz bestimmten Erlebnis aus der Vergangenheit. Meist wurden diese Menschen dabei von ihrem Partner betrogen. Fremdgehen ist dabei meist mit großen seelischen Schmerzen verbunden und kann anhaltende Angstzustände auslösen, die dann dazu führen, dass man krankhaft eifersüchtig wird. Sollte man seinen Partner noch lieben ist es daher wichtig, diese Angstzustände zu ergründen und zu bekämpfen, bevor man zu eifersüchtig wird. Sollte man betrogen worden sein und die Beziehung nicht aufgeben wollen, so muss man sich unbedingt klar machen, dass sich das Fremdgehen nicht automatisch wiederholen wird. Mehr Informationen zum richtigen Verhalten nach dem Fremdgehen finden Sie im Artikel „Wie entsteht Fremdgehen und wie vermeide ich es?”

„Persönlichkeitszentriert“ eifersüchtig sein.

Eifersüchtige Frau weil der Partner mit einer anderen Frau flirtet

Wenn man aus persönlichkeitszentrierten Motiven eifersüchtig ist, dann liegt das oft an Unsicherheit bezüglich der eigenen Stärken und Schwächen. Die häufigste Gemeinsamkeit von krankhaft eifersüchtigen Menschen ist der Mangel an Selbstvertrauen. Dieser führt dazu, dass man ständig die Bestätigung von seinem Partner braucht und sich darüber hinaus schnell von anderen Geschlechtsgenossen bedroht fühlt. Menschen, die stark persönlichkeitszentriert eifersüchtig sind, sollten daher unbedingt lernen, ihre Selbstsicherheit aufzubauen. Weitere Tipps zum Aufbauen der eigenen Selbstsicherheit finden Sie im „Ex-Zurück Soforthilfepaket”.

In der Praxis zeigt sich, dass Menschen, die stark eifersüchtig sind, oftmals eine Mischung aus beiden Ursachen vorweisen. Darüber hinaus gibt es noch geschlechtsspezifische Unterschiede, auf die ich im Folgenden eingehen möchte:

Werden Männer und Frauen anders eifersüchtig?

„Weibliche Eifersucht ist eher an emotionale Untreue geknüpft, männliche an sexuelle.“ Das belegt eine aktuelle Studie des Eifersuchtsforsches Dr. Marcus Damm. Im Rahmen der Studie wurden Frauen und Männer getrennt voneinander gefragt, welche Faktoren sie eifersüchtig machen. Das Ergebnis: Männer werden in erster Linie eifersüchtig, wenn sie den Eindruck haben, ihr Partner könnte vielleicht fremdgehen oder wenn sie selbst keine sexuelle Bestätigung erfahren.

Frauen hingegen werden schon eifersüchtig, wenn der Partner eine enge freundschaftliche Bindung mit einer anderen Frau eingeht. So sehen 43 Prozent aller befragten Frauen die Gefahr eifersüchtig zu werden, wenn ihr Partner eine beste Freundin hätte. Der Grund dafür liegt darin, dass für Frauen die gefühlsbezogene zwischenmenschliche Verbindung in einer Beziehung im Gegensatz zu Männern einen deutlich höheren Stellenwert besitzt. Männer sollten dies bedenken und nicht zu häufig von ihrer besten Freundin sprechen. So vermeiden sie es, die Partnerin eifersüchtig zu machen.

Diese Maßnahme ist allerdings nur eine von vielen mit denen verhindern kann, dass der Partner übertrieben oder gar krankhaft eifersüchtig wird. Weitere Tipps und Strategien finden Sie im Artikel „Was tun gegen Eifersucht?”.

PDF Gratisreport: „Das Ex-Zurück Soforthilfepaket”

Ex-Zurück Soforthilfepaket

Das „Ex-Zurück Soforthilfepaket” ist eine 100% kostenlose Sammlung der besten Praxis-Tipps und Strategien, um den Ex-Partner zurück zu gewinnen. Das Love-Care Expertenteam geht dabei unter anderem auf die folgenden Punkte ein:

  • Wie groß sind Ihre Erfolgsaussichten?
  • Die Unterschiede von männlichen und weiblichen Denkweisen.
  • Welches die 5 größten Fehler sind, die Sie nicht begehen dürfen!
  • An welchen Faktoren Sie ab heute arbeiten müssen, um Ihre/n Ex-Partner zurück zu gewinnen. (Das Love-Care Dreieck)