Beziehungspause: Wie lange und wie sinnvoll?

Beziehungspausen sind ein sehr kontroverses Thema. Manchmal sind sie der Anfang vom Ende, manchmal geben Sie der Beziehung eine zweite Chance. Viele von uns haben bereits schlechte Erfahrungen mit Beziehungspausen gemacht, bei anderen wiederrum hat die Entscheidung, sich für eine Weile vom Partner zu distanzieren, ihre Beziehung bereichert und intensiviert. Warum also funktioniert es bei den einen, aber nicht bei den anderen? Gibt es ein Geheimmittel, um nach einer Beziehungspause wieder mit dem Partner glücklich zu werden?

Eine Beziehungspause bringt ganz automatisch auch immer Angst und Trauer mit sich. Schließlich steht sehr viel, nämlich die Beziehung, die Liebe und die gemeinsame Zukunft auf dem Spiel. In vielen Fällen ist eine Beziehungspause die Vorstufe der Trennung, aber genau das möchten wir in der Regel verhindern. Es gibt ja einen Grund, warum die Beziehung nicht direkt beendet wurde, sondern erst einmal „nur“ eine Auszeit genommen wurde.

Bei jeder Beziehungspause stellen sich die Fragen:

  • Ist eine Beziehungspause sinnvoll bzw. gut oder schlecht?
  • Wie lange sollte die Beziehungspause dauern?
  • Welche Regeln sollten bei der Beziehungspause eingehalten werden?

Frage 1: Ist eine Beziehungspause sinnvoll, ist sie eine gute oder eine schlechte Idee?

In vielen Fällen ist eine Beziehungspause tatsächlich sinnvoll, da zumindest einer der Partner mit der Beziehung momentan (sehr) unzufrieden ist. Eine Beziehungspause sollte daher nicht nur als reine Bedrohung für die Beziehung, sondern auch als Chance verstanden werden. Vielen Beziehungen hilft eine Beziehungspause nämlich zu neuem Glück und Harmonie.

Es gibt daher nur wenige Fälle, in denen eine Beziehungspause nicht sinnvoll ist. Selbst, wenn Sie selbst mit der Beziehungspause nicht einverstanden sind, sollten Sie den Wunsch Ihres Partners akzeptieren und ihn nicht zwingen, eine Beziehung, in der er sich zur Zeit nicht wohlfühlt, weiterzuführen. Nutzen Sie die Zeit ohne Ihren Partner, um an sich zu arbeiten und sicherzustellen, dass Ihr Partner nach der Pause wieder zu Ihnen zurückkommt.

Frage 2: Wie lange sollte eine Beziehungspause dauern?

Grundsätzlich sollte eine Beziehungspause genauso lange dauern, wie beide Partner brauchen, um sich über Ihre Gefühle füreinander und die Zukunft der Beziehung klarzuwerden. Das kann manchmal nur wenige Tage dauern, manchmal aber auch einige Wochen. Die Dauer hängt ganz von Ihnen und Ihrem Partner ab, wie groß das Bedürfnis nach Abstand ist und welche Probleme es in Ihrer Beziehung gibt.

Lassen Sie sich jedoch nicht zu viel Zeit, denn obwohl Distanz in Ihrer Situation gut ist, können Sie sich auch schnell von Ihrem Partner entfernen, sodass die Chancen auf eine erfolgreiche Wiederaufnahme / Fortsetzung der Beziehung sinken. Im Allgemeinen sollte eine Beziehungspause nicht länger als maximal 4 Wochen dauern.

Frage 3: Welche Regeln sollten bei der Beziehungspause eingehalten werden?

Während einer jeden Beziehungspause sollte der Kontakt auf ein Minimum beschränkt werden, sei es in Form einer kompletten Kontaktsperre oder in Ausnahmefällen einer Wechselkontaktstrategie. Den Kontakt zu seiner großen Liebe einzuschränken oder komplett einzustellen fällt dabei den meisten Menschen sehr schwer. Wie man die nächsten Wochen möglichst gut „übersteht“ und wie man eine Kontaktsperre oder eine Wechselkontaktstrategie für sich nutzt erklären wir übrigens in unserem Ex-Zuück-Soforthilfepaket.

Eine weitere wichtige Regel ist, dass Sie und Ihr Partner sich während der Beziehungspause weiterhin treu sein sollten. Denn wenn einer oder beide sich in dieser Zeit mit anderen treffen, flirten oder sogar sexuellen Kontakt haben, vermehrt dies meist die unguten Gefühle in Ihrer Beziehung. Misstrauen und Zweifel sind die Folge – somit schaden Sie also eher Ihrer Beziehung als dass Sie sie retten. Nutzen Sie stattdessen die Beziehungspause als Chance, an sich und Ihrer Beziehung zu arbeiten, denn nur so kann die Beziehungspause zu einem guten Ende führen. Beachten Sie außerdem, dass sich durch eine Beziehungspause Ihre Probleme nicht lösen. Dies schaffen Sie nur im Gespräch mit Ihrem Partner! Die Pause dient dazu, dass Sie beide sich über Ihre Gefühle klar werden und Lösungsansätze erarbeiten können. Doch letztlich führt nichts darum herum, dass Sie sich intensiv mit Ihrem Partner unterhalten und gemeinsam versuchen, Ihre Beziehung zu festigen. Seien Sie offen und ehrlich zu Ihrem Partner!

Nach der Beziehungspause

Wenn Sie und Ihr Partner sich nach der Beziehungspause das erste Mal wiedersehen, stehen Sie vor einer zukunftsweisenden Entscheidung:

  • Geben Sie Ihrer Beziehung und Ihrer gemeinsamen Zukunft eine neue Chance?
  • Oder entscheiden Sie oder Ihr Partner sich für eine Trennung und machen Schluss?

Wir hoffen an dieser Stelle, dass sowohl Sie als auch Ihr Partner sich für die Beziehung entscheiden. Sollte das der Fall sein, so ist es wichtig, jetzt nicht wieder in alte Verhaltensmuster und Gewohnheiten zurückzufallen, sondern kontinuierlich an der Beziehung zu arbeiten, ihr neues Leben einzuhauchen und so eine harmonische und erfüllte Beziehung zu führen. Zeigen Sie Ihrem Partner Ihre Wertschätzung! Geben Sie ihm das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Reden Sie miteinander, vergleichen Sie Ihre Sichtweisen und arbeiten Sie die Beziehungspause auf. Sie müssen zusammen eine neue Beziehungsbasis verhandeln und gemeinsam Kompromisse zu früheren Streitpunkten finden, mit denen Sie beide leben können. Um einen guten Eindruck davon zu bekommen, wie gesund Ihre Beziehung ist oder ob sie vielleicht nach wie vor auf der Kippe steht, können Sie jederzeit an unserem kostenlosen Beziehungstest teilnehmen: » Zum Ex-Zurück-Beziehungstest

Sollte es nach der Beziehungspause leider nicht zu einem Happy-End kommen und Ihr Partner sich zum Beenden der Beziehung entschieden haben, so sollten Sie seine Entscheidung (für den Moment) akzeptieren, eine Diskussion bringt Sie an dieser Stelle nicht weiter. Wünschen Sie Ihrem Ex-Partner lieber alles Gute und überlegen Sie sich in den nächsten Tagen in Ruhe, ob Sie ihn noch doch noch einmal zurückgewinnen möchten, oder ob es vielleicht der bessere Weg ist, von nun an nicht nur kurz-, sondern auch langfristig getrennte Wege zu gehen.

Sollten Sie zu der Entscheidung kommen, dass Ihr Ex-Partner die Liebe Ihres Lebens ist oder sein könnte, so ist es wichtig, dass Sie von nun an einer professionellen, erprobten Ex-Zurück-Strategie folgen. Mehr zu diesem Thema verraten wir unter anderem in unserem Ex-Zurück-Soforthilfepaket.

PDF Gratisreport: „Das Ex-Zurück Soforthilfepaket”

Ex-Zurück Soforthilfepaket

Das „Ex-Zurück Soforthilfepaket” ist eine 100% kostenlose Sammlung der besten Praxis-Tipps und Strategien, um den Ex-Partner zurück zu gewinnen. Das Love-Care Expertenteam geht dabei unter anderem auf die folgenden Punkte ein:

  • Wie groß sind Ihre Erfolgsaussichten?
  • Die Unterschiede von männlichen und weiblichen Denkweisen.
  • Welches die 5 größten Fehler sind, die Sie nicht begehen dürfen!
  • An welchen Faktoren Sie ab heute arbeiten müssen, um Ihre/n Ex-Partner zurück zu gewinnen. (Das Love-Care Dreieck)